Am Strand von Nha Trang © Andrea Bonder Ihre Favoriten:
Nha Trang
, Hoi An
und Mui Ne.

Zug nach Sapa © Viajar24h Eine der beliebtesten Arten zu reisen:
Mit der Bahn durch Vietnam

Swimming Pool am Badestrand © Andrea BonderNeuland für Taucher:
> Alle Tauchreviere
> Kurse, Tauchbasen etc.

Unsere Google-Partner:

National Geographic Traveler Vietnam

Autor: James Sullivan, Kris LeBoutillier, Ron Emmons

Verlag: National Geographic
Auflage: 3
Erschienen: September 2010
ISBN: 978-3866901803
Seitenzahl: 270
Größe: 19 x 12 x 2,4 cm
Gewicht: k. A.

Für wen geeignet: Individualreisende, Pauschalreisende, Studienreisende

Preis: 16,95 Euro (Deutschland), 17,60 Euro (Österreich), 31,90 Franken (Schweiz)

Kundenbewertungen lesen und dieses Buch bestellen

Die Empfehlung von Vietnamtravelinfo

Nicht nur National Geographic-Fans werden gerne zu diesem Reiseführer greifen. Er präsentiert – von Norden nach Süden – äußerst gut sortiert alle wichtigen und weniger besuchten Destinationen des Landes. Dabei legen die Autoren Wert auf eine Mischung aus Geographie, Natur, Gesellschaft und Geschichte. Die Texte haben eine angenehme Länge – umfassend und informativ, ohne auszuufern. Der Infoteil mit Reiseinfos, vor allem die Hotel- und Restaurantempfehlungen, könnten für Individualreisende noch ausführlicher sein.

Die Karten im Vierfarbdruck geben einen Überblick über Landesteile, zeigen detaillierte Regionen zum Selbst-Abfahren und sind auch für Innenstadterkundungen zu Fuß ideal. Toll sind 3-D-Zeichnungen, beispielsweise vom Gelände des Literaturtempels in Hanoi. Auch das Layout überzeugt. Für jede Destination (beispielsweise ein kleiner Ort oder eine Sehenswürdigkeit) oder Hintergrundinformation steht genau eine Seite oder eine Doppelseite zur Verfügung. Adressen und Öffnungszeiten stehen am Seitenrand. Schöne Farbfotos und farblich unterlegte Infokästen lockern die Textseiten zusätzlich auf.

Verlagsinformationen

Vietnam ist ein Land in Bewegung, es verändert sich von Jahr zu Jahr. Nach 30 Jahren Bürgerkrieg und Auseinandersetzungen mit Franzosen, Japanern und Amerikanern wurde das Land 1976 unabhängig und Süd- und Nordvietnam zur Sozialistischen Republik Vietnam wieder vereint. Das junge vietnamesische Volk will den Krieg und seine Folgen endlich hinter sich lassen und verblüfft mit seiner Einstellung: "Was vorbei ist, ist vorbei". Durch die Neuorientierung in der Wirtschafts- und Außenpolitik boomt heute die Ökonomie mit einem Wachstum von acht Prozent pro Jahr.

Auch heute ist in Vietnam der Familienzusammenhalt und das Leben der Traditionen viel wichtiger als in vielen westlichen Ländern und konnte viel von seinem ursprünglichen Charme bewahren. Wer Vietnam einmal besucht hat, ist von der Schönheit dieses Landes und der Freundlichkeit seiner Menschen tief beeindruckt.

Der Glaube der Vietnamesen ist ein unauflösliches Geflecht aus Konfuzianismus, Buddhismus und Taoismus sowie der tief verwurzelten Abhängigkeit von Geistern und Göttinnen. Altäre zu Ehren der Vorfahren verbinden die meisten Wohnhäuser mit einem spirituellen Reich.

Mit seinen endlosen, 3451 Kilometer langen Küsten, den schroffen Bergen und üppigen Regenwäldern, mit zahllosen Wasserfällen und den Kulturlandschaften der Ebenen und Flussdeltas bietet Vietnam eindrucksvolle und abwechslungsreiche Naturkulissen von überwältigender Schönheit. Herrliche Pagoden, ehrwürdige Tempel sowie Relikte aus der Kaiserzeit lassen die verträumte Welt Ostasiens wieder lebendig werden.

Über die Autoren

Nach der Teilnahme am Iowa Writer's Workshop 1992 radelte James Sullivan auf der Nationalstraße 1 von Ho-Chi-Minh-Stadt nach Hanoi. Nach der Radtour erschien das Buch Over the Moat: Love among the Ruins of Imperial Vietnam, seine Erinnerungen an seine Werbung um eine Vietnamesin. James Sullivan hat viele Reiseberichte für National Geographic Traveler, The New York Times und andere bekannte Magazine geschrieben. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Hue, wo er an einem Roman über Vietnam arbeitet.

Kris LeBoutillier hat als Fotograf für National Geographic Traveler gearbeitet, unter anderem an Geschichten über Tasmanien, Singapur, Rajasthan und Vietnam. Er ist Autor und Fotograf von Journey through Phnom Penh und Journey through Ho Chi Minh City, die beide bei Marshall Cavendish veröffentlicht wurden. Seine Bilder werden über Getty Images vertrieben; LeBoutillier hat für verschiedenen Kunden wie Forbes Asia, Smithsonian, Spa Magazine und Discovery Channel gearbeitet.

Der britische Autor Ron Emmons war 2010 für die Aktualisierung dieses Buches und für die neuen Specials verantwortlich. Emmons, der heute in Chiang Mai in Nordthailand lebt, ist Fotograf und Autor diverser Bücher, darunter Titel über Thailand, aber auch Großbritannien. Seine Abhandlungen und Fotoserien über Reisen, Kultur, Natur und Buddhismus erscheinen regelmäßig in verschiedenen internationalen Publikationen.