Am Strand von Nha Trang © Andrea Bonder Ihre Favoriten:
Nha Trang
, Hoi An
und Mui Ne.

Zug nach Sapa © Viajar24h Eine der beliebtesten Arten zu reisen:
Mit der Bahn durch Vietnam

Swimming Pool am Badestrand © Andrea BonderNeuland für Taucher:
> Alle Tauchreviere
> Kurse, Tauchbasen etc.

Unsere Google-Partner:

Flüge nach Vietnam PDF Drucken E-Mail

Abflug in Frankfurt © Fraport

Von Europa aus steuern eine ganze Reihe Fluggesellschaften Hanoi im Norden des Landes und Ho-Chi-Minh-Stadt im Süden an. Allein von Frankfurt aus fliegt ein Dutzend Airlines nach Vietnam. Weitere Abflughäfen mit einer Handvoll Fluggesellschaften sind München, Wien und Zürich. Aeroflot und Air France starten jeweils von rund zehn deutschen Flughäfen.

Nonstop nach Vietnam

Vietnam Airlines bietet als einzige Fluggesellschaft Nonstopflüge nach Vietnam an. Von Frankfurt aus fliegt die staatliche Fluggesellschaft Vietnams fünfmal die Woche nach Hanoi und dreimal nach Ho-Chi-Minh-Stadt. Die Flugzeit beträgt 10,5 bis elf Stunden. Es bestehen Anschlüsse zu 20 Zielen in Vietnam. Werden sie gemeinsam mit dem Langstreckenflug gebucht, sind sie häufig ermäßigt oder kostenlos. Ebenfalls ohne Aufpreis sind Gabelflüge möglich, also die Anreise nach Hanoi und die Abreise von Ho-Chi-Minh-Stadt, oder umgekehrt.
> Mehr über die Inlandsstrecken von Vietnam Airlines

Viele Abflughäfen nach Vietnam

Wer nicht von den großen hiesigen Flughäfen startet, hat bei Lufthansa, Aeroflot, Air France, LOT und Turkish Airlines die größte Auswahl an Abflughäfen.

Lufthansa bietet eine durchgehende Verbindung von Frankfurt über Bangkok nach Ho-Chi-Minh-Stadt. Zubringerflüge nach Frankfurt sind von den meisten Flughäfen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz möglich.

Air France hat in Deutschland ein Dutzend Abflughäfen (Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Stuttgart). Die französische Airline fliegt außerdem von Wien, Bern, Genf und Zürich. Vom Drehkreuz Paris geht es über Bangkok nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt.

Aeroflot steuert via Moskau ausschließlich Hanoi an. Abflughäfen sind Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Wien, Genf und Zürich.

LOT fliegt via Warschau nach Hanoi. Abflughäfen sind Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Salzburg, Wien, Basel, Genf und Zürich.

Turkish Airlines fliegt ab über Istanbul und Bangkok nach Ho-Chi-Minh-Stadt. Abflughäfen sind Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München, Nürnberg, Stuttgart, Wien, Basel, Genf und Zürich.

Mit Zwischenlandung in Asien

Viele der asiatischen Fluggesellschaften fliegen Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt an. Zum Teil sind Zubringerflüge oder Rail & Fly buchbar. In alphabetischer Reihenfolge:

  • Asiana Airlines, ab Frankfurt, über Seoul
  • Cathay Pacific, ab Frankfurt, über Hongkong
  • China Airlines, ab Frankfurt, München und Wien, über Taipei
  • Eva Air, ab Wien, über Taipei
  • Japan Airlines, ab Frankfurt, über Tokio
  • Korean Air, ab Frankfurt, Wien und Zürich, über Seoul
  • Malaysia Airlines, ab Frankfurt, über Kuala Lumpur
  • Qatar Airways, ab Berlin, Frankfurt, München, Wien und Zürich, über Doha und Bangkok
  • Singapore Airlines, ab Frankfurt und Zürich, über Singapur
  • Thai Airways, ab Frankfurt, München und Zürich, über Bangkok

Air China fliegt von Frankfurt und München über Beijing oder Schanghai nach Ho-Chi-Minh-Stadt.

Foto: Fraport AG