Am Strand von Nha Trang © Andrea Bonder Ihre Favoriten:
Nha Trang
, Hoi An
und Mui Ne.

Zug nach Sapa © Viajar24h Eine der beliebtesten Arten zu reisen:
Mit der Bahn durch Vietnam

Swimming Pool am Badestrand © Andrea BonderNeuland für Taucher:
> Alle Tauchreviere
> Kurse, Tauchbasen etc.

Unsere Google-Partner:

Geld

Vietnamesischer Dong-ScheinDie vietnamesische Währung ist der Dong (kurz VND). Kleine Beträge bis zu 5.000 Dong sind Münzen. Die neuen Geldscheine aus Polymer haben Werte von 10.000, 20.000, 50.000, 100.000, 200.000 und 500.000 Dong. Die älteren Geldscheine aus Papier sind nicht mehr gültig.

Währungen umrechnen

Zum Umrechnen bedienen Sie sich gerne des Oanda-Währungsrechners. Der Einfachheit halber stehen die Währungen Dong, Euro, US-Dollar und die einiger Staaten Südostasiens ganz oben.

Währungsrechner bei OANDA

Akzeptanz von Währungen und Karten

Der Dong ist das offizielle Zahlungsmittel. Reisende verwenden Dong beim Einkaufen, begleichen damit ihre Hotel- und Restaurantrechnungen, kaufen Tickets und bezahlen Dienstleistungen (wie Moped-Miete oder Ausflüge). Auf dem Land sind vietnamesische Dong in kleiner Stückelung notwendig. Hier kann schon das Wechselgeld für einen 50.000-Dong-Schein ein Problem darstellen. Flugtickets, Touren, Hotelzimmer, Restaurantessen und teure Souvenirs sind häufig in US-Dollar ausgewiesen. Sie können in Dollar oder Dong (allerdings oft zu schlechtem Wechselkurs) bezahlt werden.

Fluggesellschaften, Hotels, Restaurants und gehobene Geschäfte akzeptieren Kreditkarten. Sie berechnen eine Gebühr von einem bis fünf Prozent der Kaufsumme. Mit Geldkarten (wie EC-Karten, Maestro- und Cirrus-Karten) kann man nicht bezahlen.

Geldautomaten und Banken

Vietnamesische und ausländische Banken betreiben in allen mittleren bis großen Städten und touristischen Orten Geldautomaten (ATMs). Nach Aussage von Mastercard gibt es allein in Hanoi über 350 Geldautomaten. An den ATMs kann man mit Geldkarten (wie EC-Karten, Maestro- und Cirrus-Karten) und Kreditkarten Geld abheben. Die Automaten haben ein Limit pro Abhebung, das meist zwischen zwei und acht Millionen Dong liegt (Machfachabhebungen sind möglich). Der ATM-Betreiber berechnet eine Gebühr von 20.000 Dong. Abhebungen mit Geldkarte sind in der Regel günstiger als mit Kreditkarte. Mit Kreditkarten erhält man in den Banken am Schalter Bargeld. Erkundigen Sie sich bei Ihrer kartenausgebenden Bank, wie hoch deren Gebühren pro Abhebung sind und ob zusätzlicher ein Auslandszuschlag (ein bis zwei Prozent) anfällt.

Geld wechseln und Reiseschecks

In Banken, Wechselstuben, Gold- und Juweliergeschäften und Hotels kann man sicher und bequem Bargeld wechseln. Euro werden überall in Dong eingetauscht, daher ist es nicht notwendig, Euro vorher zusätzlich in US-Dollar zu wechseln. Zum Teil ist der Wechselkurs für große Scheine besser als für kleine. Im Ausland sind Dong nicht erhältlich.

Aufgrund der großen Verbreitung von Geldautomaten benutzen kaum noch Urlauber Reiseschecks. Banken lösen Traveller Cheques ein.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.