So kommen Sie nach Hanoi Drucken

Öffentliche Busse am Hoan-Kiem-See © Gaston RothViele Fluggesellschaften steuern Hanois internationalen Flughafen von Europa und Asien aus an. Hanoi verfügt über zahlreiche Inlandsflugverbindungen und ist exzellent in das Eisenbahn- und Busnetz eingebunden. Die Innenstadt ist fußläufig, weitere Strecken fahren die meisten Besucher mit dem Motorradtaxi oder Taxi.

... mit dem Flugzeug

Der internationale Noi Bai Airport liegt rund 25 Kilometer nördlich von Hanoi. Über ein Dutzend Fluggesellschaften fliegen von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus nonstop oder direkt in die Hauptstadt. Auch von den Großstädten und Urlaubsorten Südostasiens bestehen viele Verbindungen. Innerhalb Vietnams steuern Vietnam Airlines und Jetstar Pacific von fast allen Flughäfen aus Hanoi an. Für die etwa 45minütige Fahrt zwischen Flughafen und Stadt gibt es Taxis (rund 10 Dollar) und den Airport-Bus (Linie 17), dessen Haltestelle rund 150 Meter rechts vom Ausgang des Terminals liegt.

Diese Airlines fliegen von Europa nach Hanoi >
Diese Airlines fliegen von Asien nach Hanoi >
Erfahren Sie mehr über das Fliegen in Vietnam >

.. mit dem Zug

Am Bahnhof Hanoi enden bzw. starten zwei interessante Routen. Züge auf der über 1.700 Kilometer langen Strecke von Ho-Chi-Minh-Stadt bringen Reisende aus Richtung Süden nach Hanoi. Eine Fahrt auf der gesamten Strecke würde fast zwei komplette Tage dauern. Die meisten Reisenden wählen nur einen Teilabschnitt, vor allem ab Hue (12 Stunden) oder Danang (15 Stunden). Weitere Züge verkehren zwischen der chinesischen Grenze und Hanoi. Beliebt ist die achtstündige Zugfahrt nach Lao Cai im Nordwesten, das nahe Sapa und den Dörfern vieler Bergstämme liegt. Reisende aus Richtung Nanning, Guilin und Beijing kommen über die Nordost-Linie nach Hanoi. Der Hanoier Bahnhof ist rund einen Kilometer südwestlich der Innenstadt gelegen.

Erfahren Sie mehr über Bahnfahren in Vietnam (Routen, Klassen, Tickets) >

... mit dem Bus

Hanoi hat fünf Busbahnhöfe, an denen Überlandbusse, Regionalbusse und von größeren Urlaubsdestinationen Touristenbusse (Open-Tours-Busse) ankommen. An der Station Giap Bat, rund fünf Kilometer südlich vom Stadtzentrum, kommen Busse aus Richtung Süden an (unter anderem aus Ninh Binh, Mai Chau und Hue). Die Busbahnhöfe Loung Yen (vier Kilometer südlich der Innenstadt) und Gia Lam auf der anderen Uferseite des Roten Flusses sind Zielpunkte aus dem Nordosten; hier stehen unter anderem Haiphong, Halong und Orte in Richtung chinesischer Grenze im Fahrplan. An den Busbahnhöfen Kim Ma (nahe des Mausoleums) und My Dinh (rund sechs Kilometer westlich der Innenstadt) kommen überwiegend Busse aus westlichen Städten an, wie Mai Chau, Ninh Binh, Son La und Dien Bien Phu. Erkundigen Sie sich vor Ort nach durchgehenden Busverbindungen zwischen Hanoi und Laos, vor allem Vientiane und Savannakhet.

Verkehrsmittel vor Ort

Die Innenstadt von Hanoi ist rund um den Hoan-Kiem-See und die Altstadt fußläufig. Für kurze Strecken, beispielsweise zum Westsee oder zum Literaturtempel, empfehlen sich Motorradtaxis, die im zunehmenden Verkehr gut vorwärts kommen. Längere Strecken, insbesondere bei Hitze, Regen, mit Gepäck oder nachts, sind im Taxi am bequemsten. Wer sich nicht scheut, ist mit einem gemieteten Fahrrad oder Moped auf eigene Faust mobil. Das öffentliche Busnetz umfasst mittlerweile 40 Linien, auf denen die auffälligen gelb-roten Stadtbusse in der Innenstadt und einigen Vororten verkehren. Abends, wenn der Verkehr abgeklungen ist, ist eine Rikscha-Fahrt um den Hoan-Kiem-See ein stimmungsvoller Tagesabschluss.