Am Strand von Nha Trang © Andrea Bonder Ihre Favoriten:
Nha Trang
, Hoi An
und Mui Ne.

Zug nach Sapa © Viajar24h Eine der beliebtesten Arten zu reisen:
Mit der Bahn durch Vietnam

Swimming Pool am Badestrand © Andrea BonderNeuland für Taucher:
> Alle Tauchreviere
> Kurse, Tauchbasen etc.

Unsere Google-Partner:

Die Inseln in Vietnam

Phu Quoc

Strand auf der Insel Phu Quoc Die Insel Phu Quoc liegt im Golf von Thailand vor der Südwestküste Vietnams, direkt an der Grenze zu Kambodscha. Die rund 50 Kilometer lange, tropfenförmige Tropeninsel hat wenige Straßen, Fischerdörfer und einen Flughafen. An den endlosen Stränden an der Westküste befinden sich eine Reihe Resorts aller Preisklassen, von denen sich einige mit romantischen Restaurants und Spas auf Hochzeitsreisende und Paare eingestellt haben. Vom Massentourismus ist Phu Quoc aber noch weit entfernt. Das Hinterland besteht aus den bergigen Wäldern des Nationalparks. Aktivitäten sind Bootsausflüge mit Fischern, Tauchen, Schnorcheltrips, Motorradtouren über die Insel und Besuche einer Perlenfarm und einer Fischsoßen-Fabrik.

Cat Ba/ Halong-Bucht

Kleiner Strand auf der Insel Cat BaCat Ba ist die größte der 366 Inseln in der Halong-Bucht. Fähren kommen in Cat Ba-Stadt  an, das aus einem Fischerdorf und immer mehr Gästehäusern und Restaurants besteht. Fußläufig liegen drei kleine, von felsigen Steilwänden eingerahmte Strände. Die Insel selbst ist übersät von dicht bewaldeten Kalksandsteinfelsen, über die man von einem Berg im Inselinneren einen herrlichen Ausblick hat. Wegen dieser vielfältigen Landschaft erklärte die UNESCO den Cat Ba Nationalpark 2004 zum Biosphären-Reservat. Führer zeigen im Hinterland gerne die Wanderwege und eine Höhle, die die Vietnamesen im Krieg als Krankenhaus nutzten.

Die Inseln vor Nha Trang

Schnorchelrevier in den InselnIn der Bucht von Nha Trang liegen 70 vorgelagerte, größtenteils unbewohnte Inseln, die von exzellenten Tauch- und Schnorchelrevieren umgeben sind. Vor den Inseln Hon Mun und Hon Rom liegen die meisten der zwei Dutzend Tauchplätze der Gegend. Die Schiffe mit Schnorchelausflüglern steuern meist Hon Mun, Hon Mot, Hon Tam und für einen Besuch im Aquarium Hon Mieu an. Die größte Insel Hon Tre (Bambusinsel) ist mit der längsten, über das Meer geführten Seilbahn der Welt erreichbar. Hier gibt es das einzige Hotel der Inseln, ein Luxusresort mit einem Freizeitpark, einem Aquarium und einer großen Badelandschaft mit Rutschen.

Das Con-Dao-Archipel

Die Inseln des Archipels Con Dao liegen rund 250 Kilometer südlich von Ho-Chi-Minh-Stadt im Südchinesischen Meer. Aufgrund der Abgeschiedenheit wurden auf der größten Insel Con Son lange Zeit Strafgefangene inhaftiert - während der französischen Kolonialzeit ebenso wie während des amerikanischen Krieges bis 1975 -, deren Gefängnisse man besichtigen kann. Heute sind die 16 ursprünglichen, hügeligen Inseln mit ihren schönen einsamen Stränden und Buchten ein Marinenationalpark, der erst von wenigen Reisenden entdeckt wird. In der kleinen Stadt auf Con Son gibt es einige Hotels, Resorts und Restaurants und einen Flugplatz.

Fotos: Wikimedia