Am Strand von Nha Trang © Andrea Bonder Ihre Favoriten:
Nha Trang
, Hoi An
und Mui Ne.

Zug nach Sapa © Viajar24h Eine der beliebtesten Arten zu reisen:
Mit der Bahn durch Vietnam

Swimming Pool am Badestrand © Andrea BonderNeuland für Taucher:
> Alle Tauchreviere
> Kurse, Tauchbasen etc.

An error occured during parsing XML data. Please try again.
Unsere Google-Partner:

Tauchen in Phu Quoc PDF Drucken E-Mail

Die Insel Phu Quoc liegt im Golf von Thailand vor der Südwestküste Vietnams, direkt an der Grenze zu Kambodscha. Tauchen wird auf Phu Quoc seit 2002 angeboten.

Die rund 50 Kilometer lange, tropfenförmige Tropeninsel hat wenige Straßen, Fischerdörfer und einen Flughafen. An den endlosen Stränden an der Westküste befinden sich eine Reihe Resorts aller Preisklassen, von denen sich einige mit romantischen Restaurants und Spas auf Hochzeitsreisende und Paare eingestellt haben. Vom Massentourismus ist Phu Quoc aber noch weit entfernt. Das Hinterland besteht aus den bergigen Wäldern des Nationalparks. Weitere Aktivitäten sind Bootsausflüge mit Fischern, Schnorcheltrips, Motorradtouren über die Insel und Besuche einer Perlenfarm und einer Fischsoßen-Fabrik.

Anreise

Mit dem Flugzeug von Ho-Chi-Minh-Stadt und Rach Gia oder mit einer Fähre von Rach Gia und Ha Tien.

Erfahren Sie mehr über die Anreise nach Phu Quoc >
Erfahren Sie mehr über Phu Quoc >

Saison

von Oktober bis April/Mai

Die Tauchplätze

Anfahrt zu den Tauchplätzen: ab Duong Dong 90 Minuten (Norden), 2,5 Stunden (Süden)
Strandtauchgänge: ja

Tiefe: 5 bis 35 Meter (meist 10 bis 15 Meter)
Sicht: 10 bis 14 Meter
Wassertemperatur: 28 bis 30 Grad Celsius
Strömung: k. A.
Unterwasserlandschaft: Hart- und Weichkorallen, Gesteinsformationen
Fische: Barrakudas, Rochen, Haie, Steinfisch, Tintenfisch, Kugelfische, Barsche, Nacktschnecken
Höhlen: k. A.

Das Tauchrevier im Nordwesten von Phu Quoc konzentriert sich um die Insel Hon Doi Moi, wegen ihrer Form auch Schildkröteninsel genannt. In Tiefen von rund 10 bis 15 Metern können Taucher an den Hartkorallen und Gesteinsformationen interessante Makro-Objekte beobachten, insbesondere in Nudibranchs Gardens tummeln sich viele Nacktschnecken. Auch Nachttauchgänge sind möglich.

Südlich von Phu Quoc liegen die An-Thoi-Inseln, an denen Tauchgänge bis 40 Meter Tiefe möglich sind. Hier sind stärkere Strömungen und größere Fische zu erwarten. Vor Bat Island sind schöne Tafelkorallen und kleine Steilwände zu sehen. Im Riff vor der Insel Hon Ko sind Rochen, Haie, Skorpionfische und Nacktschnecken beheimatet.

Tauchbasen und Tauchschulen

Betreiben Sie eine Tauchbasis oder Tauchschule, die das Tauchen an den Cham-Inseln anbietet? Präsentieren Sie sich hier. Kontaktieren Sie uns.

Haben Sie weitere Informationen zum Tauchrevier Phu Quoc? Dann schreiben Sie uns!